Forum

Lassen Sie hier Ihre Ideen und Gedanke im freien Lauf.  Es gibt nur wenige Spielregeln:
1) Wir fragen nach eine Email-Adresse und einen Name. Nur als Referenz. Es darf ein Fantasiename sein aber eine funktionierende Emailadresse macht schon sinn damit wir in Verbindung bleiben.
2) Wir prüfen jeden Eintrag bevor es veröffenticht wird. Anständige Kommentare werden veröffentlicht, unanständige nicht. Bitte keine alternative Fakten, wir schützen uns gegen Schimpfen und Sachlichkeit dient der Sache. Es soll relativ schnell durch die Prüfung gehen.
3) Bleiben Sie beim Thema, unser Ziel ist erst mal die Rettung der Hubertus Waldwirtschaft, nicht der Welt

Wir freuen uns auf jedem Beitrag.

4 Antworten auf „Forum“

  1. Die Waldgaststätte Hubertus ist für mich, seit 1970, also seit mittlerweile seit 47 Jahren eine Institution in Neuenhain.
    Es ist mir vollkommen unverständlich wie eine dermaßen traditionelle Gaststätte ein solches Ende finden soll. Ebenso unverständlich ist, wie – bei allem Verständnis für wirtschaftliche Belange-, ein solchermaßen unsensibler Umgang mit den vorhandenen , vor allem auch auch kulturellen Werten seitens der Besitzer in Betracht gezogen wird.
    Erschwerend zur Situation hinzu kommt die Tatsache, dass der derzeitige Pächter und Wirt daraus in den letzten Jahren, mit viel Liebe zum Detail, durch sehr viel engagierte Arbeit und Investitionen ein kleines Juwel geschaffen hat. Dieses zeichnet sich aus durch:
    – den äußerst sensibelen Umgang mit dem vorhandenen Ex- und Interieur, welches der traditionellen Baukunst in höchstem Maße Rechnung trägt.
    – Gastfreundlichkeit „at it’s best“ Durch hoch authentische Liebenswürdigkeit im Umgang mit allen Gästen. Eine wirkliche Wohlfühlatmosphäre!
    – Gehobene und vor allem qualitativ und geschmacklich hervorragende Küche!
    Wurde hier vielleicht auch einmal, seitens der Eigentümer, z.B. über die mögliche Aufwertung durch ein kleines, sensibel an die Umgebung adaptiertes Waldhotel nachgedacht? Dies könnte sicherlich eine sowohl wirtschaftliche als auch strukturell interessante Lösung darstellen die der vorhandenen Situation entspricht.
    Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Bürger Bad Sodens und auch alle die Gäste aus dem sehr großen Einzugsbereich gegen diese, meiner Ansicht nach höchstbedenkliche Form der Planung zur Wehr setzen.
    Weiterhin ist hier unerlässlich, dass sich die politisch und verwaltungstechnisch Verantwortlichen dem Thema mit deutlicher Entschiedenheit und Unnachgiebigkeit annehmen und den Erhalt dieser Institution und des denkmalschutzwürdigen Gebäudes sicherstellen.

  2. Ihre Aktion begrüße ich sehr, denn das Hubertus-Restaurant würde auch ich vermissen.
    * Allerdings hatte ich erwartet, hier etwas Substanzielles über den gestellten Bauantrag zu erfahren.
    Was mir überhaupt nicht gefällt:
    * Ihre Namensgebung „besorgte Bürger…“ ,
    * die Leser einfach zu duzen und
    * dass es sich bei Rechtschreibregeln für die Textschreiber lediglich um ein ‚Angebot‘ handelt.
    Erläuterungen zu **** bitte an meine Mailadresse.

    1. Kurzer Antwort vom Moderator:
      – Bauanträge unterliegen dem Bundesdatenschutzgesetz. Nur berechtigte Personen dürfen Bauanträgen einsehen. Hier so etwas zu veröffentlichen wäre nicht ratsam.
      – Wir wollen den Leser nicht dutzen und hoffen dies vermieden zu haben. Wo nicht haben wir es korrigiert.
      – Rechtschreibfehler sind ärgerlich. Wo wir sie finden werden wir sie korrigieren. Schicken Sie Hinweisen einfach an rettethubertus@bad-soden.com damit wir im Forum auf den Erhalt vom Hubertus fokusieren.
      – „Besorgte Bürger“ könnte tatsächlich anders verstanden werden als wir meinen. Haben wir korrigiert.

      Danke.

      1. Sehr geehrte A. Dippel,

        das Anliegen dieser Seite ist das Hubertus zu erhalten und ich bin begeistert, dass sich hier jemand der Arbeit angenommen hat, die Sache weiter in das öffentliche Interesse zu rücken. Dafür gehört den Macher(innen) zuvorderst erst einmal ein großes DANKESCHÖN entgegengebracht.

        Herzlichen Dank an das Team!

        Es bedeutet schließlich den Aufwand eines gerüttelt Maß an Zeit und nebenbei auch kreativ gestalterischem Schaffens diese Seite zu realisieren. Sie ist m.E. ein durchaus gangbarer Weg, zu verhindern, dass in dieser Sache, sei es politischer Klüngel oder auch nur die Vernachlässigung der verantwortlichen Erfüllung amtlicher Aufgaben dazu führen, dass hier unsere ganz nahe Welt letztlich zum Zweck der pekuniären Vermehrung, wieder einmal glatter, „mainstreamiger“ und angepasster werden muss.

        Ihre Kritik in allen Ehren! Tatsächlich würde wohl sicher, wenn alle etwas bestimmtes erwarten, eher gar nix passieren. In der Sache geht es ja nun nicht um Rechtschreibung oder Knigge.
        – Akurate Rechtschreibung trägt erst einmal wenig dazu bei, das Hubertus zu retten.
        – Die echten Neuenhainer duzen sich,- so wie auf Dörfern üblich.
        – Sicherlich wären Sie als aktiver Lektor der Texte gern gesehen.
        – Ich freue mich, dass auch Sie sich hier beteiligen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.